Austrittsverfahren

Austritte erfolgen systematisch anhand von Austrittskriterien und einem geregelten Verfahren. Der Austritt kann regulär oder ausserordentlich erfolgen.

Regulärer Austritt

Ein regulärer Abschluss der stationären Therapie setzt voraus, dass Wohn-, Arbeits- und Nachbetreuungssituation und wenn möglich ein Beziehungsnetz vorhanden sind. Der Austritt aus der Therapie erfolgt in der Regel, wenn die Ziele des Aufenthaltes erfüllt sind.

Ausschlussverfahren

Bei Nichteinhalten des KlientInnenvertrages erfolgt zuerst eine mündliche, dann eine schriftliche Verwarnung. Über den definitiven Ausschluss aus dem Projekt Alp entscheidet die Betreuerin/der Betreuer in Absprache mit der Therapeutischen Leitung und der Gastfamilie. Eine mögliche Anschlusslösung wird vorgeschlagen.