Bauernfamilien sind aufgrund ihres strukturierten Alltags besonders geeignet, Klienten aus schwierigen Verhältnissen bei sich aufzunehmen um einen Zeitabschnitt ihres Lebens zu begleiten, unter dem Motto: „Zusammen schaffen wir das – zusammen sind wir stark“. Aus diesem Grund sind wir Gastfamilie beim Projekt Alp. Die klare Tagesstruktur, der Umgang mit der Natur und die seit Generationen bestehende Tradition, ein offenes Haus und viele Leute am Tisch zu haben – das ist unsere Stärke.

Wir leben mit 3 Kindern (2 Söhne leben ausser Haus) sowie den Grosseltern auf einem Bauernhof im unteren Emmental. Unser Hof ermöglicht eine volle Erwerbstätigkeit und liegt in der Berg Zone 1 (800 m ü. M.) Er umfasst 20 ha LN und 2 ha Wald. Der Betrieb befindet sich in Hanglage und bietet deshalb die Möglichkeit praktisch mitzuhelfen und Hand anzulegen. Die Zusammenarbeit (Familie und Klient) ist uns wichtig. Die Arbeit auf dem Hof gibt der Familie den Tagesrhythmus vor. Die Tiere müssen gefüttert, das Land bewirtschaftet und gepflegt werden.

Unser wichtigster Betriebszweig ist die Milchwirtschaft mit Aufzucht. Daneben beherbergen wir viele Haustiere wie: Schafe, Hühner, Enten, Truten, Pfau, Katzen und den Hofhund „Rex“.